Futterring selber machen

Viel Aquarianer verwenden gerne einen Futterring. So haben sie bei der Fütterung alles im Blick und sehen so gleich Veränderungen am Verhalten ihrer Fische. Wie du mit einfachsten Mitteln einen Futterring selber machen kannst, erfährst du im Folgenden.

Futterring aus Schlauch herstellen

Wahrscheinlich hast du wie so viele Aquarianer auch Schläuche herumliegen, die du nicht mehr brauchst. Damit hast du schon den wichtigsten Bestandteil für deinen Futterring.

Dabei ist es egal, ob es ein Luftschlauch mit einem Innendurchmesser von 4 mm oder der Schlauch von einem Teichfilter mit 32 mm innen ist. Sie schwimmen alle. Das Einzige, was du noch brauchst, ist eine geeignete Verbindung. Die Enden des Luftschlauchs kannst du mit einem Schlauchverbinder zusammenstecken. Je nach Größe des Futterrings erhältst du so einen fast perfekten Kreis.

Für Werbelinks auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Werbelinks sind durch den Zusatz „Werbung“ oder am (*) erkennbar. Der Verkaufspreis für dich bleibt gleich. Mehr Infos

Futterring selber herstellen mit PVC-Winkel

Etwas anders liegt der Fall, wenn du einen Filterschlauch zum Futterring selber machen verwendest. Dann brauchst du noch PVC-Winkel in der entsprechenden Dimension. Im einfachsten Fall reicht einer.Diese Futterringe lassen sich einfach selber machen

Es gibt PVC-Winkel mit unterschiedlichen Winkeln. Am gebräuchlichsten sind 45° und 90°, also ein rechter Winkel. Mit den verschiedenen Winkeln kannst du die Form deines Futterrings ganz an deine Vorstellungen anpassen.

Wenn du hochwertige PVC-Winkel verwendest, wird dein Futterring nicht unbedingt billiger als ein gekaufter. Aber du kannst einen Futterring selber machen, der genau die für dich passende Größe und Form hat.

Futterring selber machen ohne Kosten

Aber es geht auch ganz kostenlos. Bei vielen Aquarianern liegen noch 90° Bögen oder alte Filterrohre von ausrangierten Außenfiltern herum, die nicht mehr gebraucht werden. So lassen sich aus einem alten Ansaugrohr ganz einfach zwei Bögen mit 90° sägen. Oder auch vier Bögen mit 45°. Oder jede beliebige Kombination, die dir gerade einfällt. Und meistens ist zu diesen Bögen auch noch der Schlauch mit dem passenden Durchmesser vorhanden.

Wenn du die Bögen selbst sägst, vergiss nicht, die Kanten abschließend gründlich zu entgraten. Ansonsten können Plastikteilchen ins Aquarium gelangen. Frisst ein Fisch nun so ein Teilchen, kann das im schlimmsten Fall zum Darmverschluss und damit zum Tod führen.

Den Futterring unauffällig ins Aquarium einbauen

Ein selbst gemachter Futterring aus Filterschläuchen hat noch einen zusätzlichen Vorteil. Die grünen Filterschläuche sind in einem gut bepflanzten Aquarium sehr unauffällig. Ganz optimal ist es, wenn du den Futterring zwischen Schwimmpflanzen verstecken kannst.

Ist ein Futterring überhaupt sinnvoll?

Ich selbst betrachte Futterringe eher kritisch. Da wird das Futter nur auf einer sehr kleinen Fläche angeboten. Weniger durchsetzungsstarke Fische bekommen dann oft nicht genug Futter.

Das passiert allerdings vor allem, wenn Fische, die von ihrem Temperament nicht zusammenpassen, in einem Aquarium vergesellschaftet werden. Das geschieht leider öfter, als man es für möglich halten will. Zu viele Aquarianer machen sich zu wenig Gedanken über die Bedürfnisse ihrer Fische.

Ich streue das Futter in meinen Gesellschaftsbecken über eine möglichst große Fläche aus. So kann ich sicherstellen, dass alle Aquarienbewohner genug zu fressen bekommen.

Fazit

Wenn du einen Futterring selber machen willst, stehen dir alle Möglichkeiten bezüglich der Form und der Größe offen. Wenn du dir die Arbeit nicht antun willst, bist du auch mit einem käuflichen Futterring gut bedient.

Preise vom 13. Juli 2024 um 21:24. Angegebene Produktpreise können seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Für den Kauf des Produkts gilt der Preis, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers angezeigt wird. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend ausgewiesenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bildquelle: Amazon PA-API.
Gerhard Rogenhofer

Gerhard ist ein passionierter Aquarianer mit über 30 Jahren Erfahrung in der Pflege und Zucht von Fischen und Wirbellosen. Als geprüfter Zoofachhändler hat er Expertenwissen in den Bereichen Aquarienpflege, Wasserchemie und Fischgesundheit.

Gerhard hat zahlreiche Artikel und Beiträge zum Thema Aquaristik veröffentlicht und teilt hier seine Expertise mit Dir. Wenn er sich nicht gerade mit seinen Aquarien beschäftigt, genießt er so oft es geht seinen Garten und die freie Natur.
Die Anzeige der Produkte wurde mit dem affiliate-toolkit WordPress Plugin umgesetzt.